Vorrübergehend: Wir sind der Arbeitskreis Klassenfrage. In Anbetracht all der Belästigungen, die den Menschen in dieser Gesellschaft wiederfahren, steht für uns die Klärung dieser Sachverhalte im Zentrum unserer Tätigkeit. Nur wer sich grundlegend mit den Gegebenheiten und Phänomenen von kapitalistischer Vergesellschaftung auseinandersetzt und daraus ein Urteil fällt, ist in der Lage so zu handeln, dass aus seinem politischen Engagement kein Kampf gegen Windmühlen wird. Aus diesem Grund befassen wir uns mit Fragen der Materie und Ideologie zu Klassentheorie, Lohnarbeit, Gewerkschaft, Arbeitslosigkeit, Sozialstaat und anderen (stets) aktuellen Themen, die die Öffentlichkeit einerseits und die alltägliche Realität andererseits bestimmen. Es ist unser Ziel mit Betroffenen und Aktivisten über Inhalt und Engagement ins Gespräch zu kommen.